40% Förderung für Cybersecurity ab 1. April - kein Scherz

40% Förderung für Cybersecurity ab 1. April - kein Scherz

    40% Förderung für Cybersecurity ab 1. April - kein Scherz

    Förderung für Hardware, Lizenzen und Experten

    Durch eine 40% Förderung für Maßnahmen und Investitionen zu Cybersecurity soll Österreich ab 1. April sicherer werden. Kein Scherz - förderbar sind Hardware, Lizenzen sowie Umsetzung und Beratung von Experten. Durch den Ukrainekrieg wurde der Fokus noch schneller auf das höchst notwendige Thema Cybersecurity gesetzt. Durch eine Förderung der aws für KMU in Österreich wird ein nicht rückzahlbarer Zuschuss von max. 40% (max. Zuschuss € 20.000) für Projekte ab € 2.000 bis € 50.000 ermöglicht.

    Was wird gefördert?

    Förderbare Kosten entstehen durch Umsetzung von Investitionsprojekten im Bereich IT- und Cybersecurity, durch aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in Hard- und Software, Leistungen externer Anbieter im Bereich IT- und Cybersecurity sowie sonstige Kosten wie Lizenzen für IT-Sicherheitslösungen, die in einer Betriebsstätte in Österreich realisiert werden und die einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung folgender Ziele leisten:

    • Einführung sowie Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen (Agiles Datenschutzmanagement)
    • Maßnahmen zur Erhöhung des Sicherheitsbewusstseins von Mitarbeiter/innen (Awarenss-Schulungen)
    • Risiko- und Sicherheitsanalysen (Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen) der bestehenden oder neu geplanten betrieblichen IT-Systemen (IT-Security-Audits)
    • Schutz der IT-Systeme vor unbefugtem Zugriff, Manipulationen oder Diebstahl (Firewall-Lösungen)

    Wir fühlen uns durch die Lösungsagentur (vormals pan-IT) gut beraten und bestens unterstützt. Besonders zum Thema EU-DSGVO fehlten uns gänzlich die Informationen, und jetzt haben wir bereits die ersten Schritte zur Umsetzung definiert und eine Roadmap entwickelt.

    Ing. Christian Portschy | Wasserverband Südliches Burgenland in Oberwart, Quelle: grundfos.com
    Ing. Christian Portschy | Wasserverband Südliches Burgenland in Oberwart
    Geschäftsführer - Wasserverband Südliches Burgenland
    • Minimierung des Risikos eines wirtschaftlichen Schadens durch Fehlfunktionen oder Manipulationen von (sensiblen) Daten (DSGVO-Optimierung)
    • Schnelles und kompetentes Reagieren bei IT-Sicherheitsvorfällen (z.B. Cyberattacken, Hacker-Angriffe) sowie Reduktion von IT-Sicherheitsvorfällen im Unternehmen (Wartung/Support der IT-Security)
    • Sicherstellung einer sicheren und vertrauenswürdigen IT (Neue Server/Netzwerk-Struktur)
    • Sicherstellung eines verantwortungsvollen Umgangs mit vertraulichen Daten im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorgaben (von Kunden, Geschäftspartnern, Beschäftigten etc. - Datenschutz-Prozesse)

    Förderungsfähig sind aktivierungspflichtige Neuinvestitionen (materielle und immaterielle Investitionen), Leistungen externer Anbieter im Bereich IT- und Cybersecurity sowie sonstige (lfd.) Kosten wie Lizenzen für IT-Sicherheitslösungen. Laufende projektbezogene Kosten für Lizenzen können für maximal 18 Monate gefördert werden. Die Bezahlung dieser Kosten für diesen Zeitraum muss bei der Abrechnung nachgewiesen werden.

    Wir haben uns für Hr. Csitkovics als Datenschutzbeauftragten entschieden, da hohe DSGVO-Kompetenz mit praxisorientierten Tipps genau das ist, was Betriebe bei diesen Themen brauchen. Das Team der Lösungsagentur (vormals pan-IT) hat Awareness-Schulungen auch für unsere Niederlassungen, z.B. in Deutschland, geplant und umgesetzt. Die Rubner HBO dankt für die gute Partnerschaft.

    Christian Oppitz | Rubner Holzbau GmbH
    Christian Oppitz | Rubner Holzbau GmbH
    Geschäftsführer

    Wir begleiten KMUs durch den Cybersecurity-Dschungel

    Die Lösungsagentur begleitet seit vielen Jahren Unternehmen verschiedenster Größe im Bereich Cybersecurity. Seit über 22 Jahren sind IT-Security und auch Schutz der Benutzer ein Bereich, wo wir Kunden im DACH-Raum unterstützen. In Zeiten der DSGVO haben wir viele Beratungen und Begleitung gemacht und gesehen, dass man mit Hausverstand und konsistenter Entwicklung weiter kommt als mit der technischen Brechstange — wir nennen das Agilen Datenschutz. Während der Pandemie ergaben sich dann ganz neue Herausforderungen im Bereich Home-Office. Und nun? Krieg, Energiekrise und Umweltkatastrophe — die Lage zur Sicherheit in Betrieben wird sich weiter ändern. Wir bereiten uns gemeinsam darauf vor und begleiten Sie.

    War ein schwieriger Weg mit der DSGVO - aber euer Team hat uns wirklich bestmöglich geschult, informiert und unterstützt.

    Referenzen Facebook Bewertung für pan-IT
    Dagmar Habeler | Waldquelle Mineralwasser Kobersdorf
    Marketing - Facebook Bewertungen

    Nächster Schritt: Erstberatung und gemeinsam Förderung ansuchen

    Gerne wollen wir über Ihre Herausforderungen sprechen und Ihnen die passende Empfehlung geben. Wir unterstützen danach bei der Einreichung der Förderung, bei der Beratung zur passenden Lösung sowie bei der Koordination und Umsetzung von Awareness-Maßnahmen, IT-Security-Lösungen, laufender Begleitung und Weiterentwicklung Ihres IT-Security/Datenschutz-Standards.

    oder


    >> Update am 09.04.2022

    Das ging ja schnell 😮 1 Woche nach Öffnung des Fördercalls ist der Topf schon wieder leer. Also sehen wir, dass man schnell sein muss bei manchen Förderungen. Bei Fragen stehen wir gerne zu Verfügung.